Freies Modellieren

CAD-Software als effizientes Werkzeug

In der CAD-Branche wandelt sich das Meinungsbild. Was für viele Jahre als das Nonplusultra galt, die parametrische Modellierung, wird in seinem Alleinstellungsanspruch zunehmend in Frage gestellt. Immer mehr Stimmen prophezeien, dass im direkten Modellieren die Zukunft liegt.

Die Gründe dafür liegen deutlich auf der Hand: Die einfache Direktmodellierung führt in der alltäglichen Konstruktionsarbeit durch weniger Planung einfach schneller zum Ergebnis.


Kein „Entweder-Oder“

MegaCAD verbindet die Vorteile des parametrischen, historienbasierten Modellierens mit der Anwenderfreundlichkeit eines direkten, historienfreien Modellierungsansatzes. Genauso, wie Fertigungsunternehmen 3D- und 2D-CAD-Systeme brauchen, benötigen sie auch parametrische, historienbasierte und direkte Modellierungsansätze. Die Konstrukteure sollten keine Entweder-Oder-Entscheidung treffen müssen, sondern alle Modellierungsansätze innerhalb eines einzigen digitalen Modells anwenden können.


Freiheit und Flexibilität

Schnelles professionelles Zeichnen von direkt und einfach zu erstellende 3D-Regelkörper bis hin zur Parametrisierung – wenn es Sinn macht. Alles innerhalb eines Modells. Das bietet MegaCAD in einem voll durchgängigen Programm. Das ist echtes Digital Prototyping.


Änderungen durch Anklicken

Der Kommandocursor ermöglicht Änderungen von 2D- und 3D-Elementen durch einfaches Anklicken direkt an der Geometrie. Durch bloßes Anklicken mit der Maus hat der Anwender direkt Zugriff auf alle hinterlegten Maße. Auch Features wie Bohrungen, Austragungen und Rundungen können auf diese Weise direkt abgeändert werden – unabhängig von vorherigen Modellierungsschritten. Die Änderungen erfolgen lokal begrenzt und haben keinen (negativen) Einfluss auf die Gesamtkonstruktion.

Änderungen direkt am Modell

Änderungen direkt am Modell, ohne auf parametrische Zusammenhänge achten zu müssen, bedeutet Freiheit und Flexibilität. So kann auch kurzfristig auf veränderte Randbedingungen reagiert werden, ohne dass der Historienbaum einen Strich durch die Rechnung macht.


Featurebasiert

Die Grundlage bildet Immediate3D, die Neukonstruktion mit featurebasierten Regelkörpern oder die Transformation von vorhandenen 2D-Zeichnungen oder (parametrischen) Skizzen in 3D-Modelle. Direktes, featurebasiertes oder parametrisches Modellieren lässt sich gleichwertig kombinieren. Vorhandene Geometrien manipuliert man direkt, ohne dass gegenseitige Abhängigkeiten zu berücksichtigen sind.

CAD-Zukunft schon heute

Gerade mittelständische Firmen mit einer großen Bandbreite an vielfältigen Anwendungen wissen dies seit Jahren zu schätzen. MegaCAD ist heute schon das einzige professionelle CAD-System, welches all die Freiheit und Flexibilität bietet, die andere CAD-Systeme für übermorgen versprechen.


Freiheit und Flexibilität

Auf jede Herausforderung flexibel reagieren. MegaCAD – die vier­dimensionale Freiheit

Genauso, wie Fertigungsunternehmen 3D- und 2D-CAD-Systeme brauchen, benötigen sie auch parametrische, historienbasierte und direkte Modellierungsansätze. Die Konstrukteure sollten keine Entweder-Oder-Entscheidung treffen müssen, sondern alle Modellierungsansätze innerhalb eines einzigen digitalen Modells anwenden können.

Diese völlige Freiheit und Flexibilität bietet MegaCAD durch jahrelang bewährten, harten Einsatz in Perfektion: Vom schnellen professionellen Zeichnen über direkte und einfach zu erstellende 3D-Regelkörper bis hin zur Parametrisierung, da wo es Sinn macht, und das alles innerhalb eines Modells, bietet MegaCAD in einem voll durchgängigen Programm – das ist echtes Digital Prototyping!

Gerade in Mittelständischen Firmen mit einer großen Bandbreite an vielfältigen Anwendungen brauchen die Konstrukteure eine praktische und flexible Konstruktionssoftware, die übersichtlich und einfach zu bedienen ist. MegaCAD spielt seine Stärken besonders in den Fällen aus, in denen der Konstrukteur jeden Tag vor andere Aufgaben gestellt wird und auf jede neue Herausforderung flexibel reagieren muss.

Je nach Einsatzgebiet kann zwischen den unterschiedlichen Ansätzen hin und her gewechselt werden. Der Konstrukteur ist völlig frei in seiner Arbeitsweise. Er wird nicht gezwungen Zeichnungsobjekte parametrisch zu definieren. Er bestimmt selbst, ob er Zeichnungselemente direkt, featurebasiert, auf Basis von Skizzen oder als 3D-Assembly modellieren möchte.

Der Kommandocursor ermöglicht Änderungen von 2D- und 3D-Elementen durch einfaches Anklicken direkt an der Geometrie. Durch bloßes Anklicken mit der Maus hat der Anwender direkt Zugriff auf alle hinterlegten Maße – auch Features wie Bohrungen, Austragungen und Rundungen können auf diese Weise direkt abgeändert werden, unabhängig von vorherigen Modellierungsschritten. Die Änderungen erfolgen lokal begrenzt und haben keinen (negativen) Einfluss auf die Gesamtkonstruktion.

Änderungen direkt am Modell, ohne auf parametrische Zusammenhänge achten zu müssen, bedeutet Freiheit und Flexibilität. So kann auch kurzfristig auf veränderte Randbedingungen reagiert werden, ohne dass der Historienbaum einen Strich durch die Rechnung macht.